Apps als Lernmedien

Date: 04/12/2020Author: Categories: Organisatorisches

Lernen mit digitalen Medien

Die Gemeinde Bovenden hat für die Grundschulen im Flecken I-Pads zur Erprobung angeschafft.

Die Plesseschule teilt sich einen Klassensatz mit der Sonnenbergschule in Bovenden.

Auf den Geräten können die Kinder mit ausgewählten Apps lernen.

Sie finden eine Liste mit Apps auf der Homepage: Appliste , Empfehlungen für Eltern

Um die Kinder in die Arbeitsweise einzuführen, erhalten wir im Laufe des Schuljahres den Klassensatz zu Erprobung.

Das Lernen mit I-Pads hat folgende Vorteile:

  • Im Vergleich zu Laptop und Standcomputer ist ein I-Pad handlicher, mobiler und benutzerfreundlicher
  • Durch I-Pads lassen sich offene Unterrichtsformen und Projekte schneller als in herkömmlicher Weise realisieren.
  • Zur individuellen Förderung können I-Pads bei Kindern mit Lernbeeinträchtigungen flexibel eingesetzt werden.
  • In die Gestaltung des Unterricht kann das Lernen mit speziellen Apps einbezogen werden: Wasserwaage, Kompass, Uhr (Zeitberechnungen)
  • I-Pads können an einzelne Schülerinnen und Schüler ausgeliehen werden. Wenn man davon ausgeht, dass nicht alle Kinder zu Hause Zugang zu digitaler Bildung haben, gäbe es hier in besonders begründeten Fällen die Möglichkeit kompensatorisch zu wirken. (Diese Möglichkeit wäre in der aktuellen Situation bedingt durch die Corona-Krise ein großer Vorteil.)

Weiterhin nutzen wir mit jeder Klasse unseren Computerraum für Lernprogramme, Recherche und Textproduktion. Im Computerraum steht für jedes Kind ein Gerät zur Verfügung.